Malaiisch

Die malaiische Sprache, austronesische Sprache mit circa 30 Millionen Sprechern wird innerhalb der Familie der austronesischen Sprachen zu den westaustronesischen gerechnet. Außer dem Status der Nationalsprache des Königreiches Malaysia ist sie auch eine von vier offiziellen Sprachen in Singapur und wird in verschiedenen anderen Gebieten (u. a. Sumatra, Borneo und Java) gesprochen.

Vom Malaiischen existieren eine Vielzahl von Dialekten. Bereits im 7. Jahrhundert n. Chr. lässt sich das Alt-Malaiische in Inschriften in einer indischen Schrift belegen. Klassisches Malaiisch wurde in arabischer Schrift seit dem 14. Jahrhundert geschrieben. Die heute gebräuchliche Schrift wurde im 19. Jahrhundert entwickelt und basiert auf dem lateinischen Alphabet. Die Wortstellung ist Subjekt-Verb-Objekt. Zu den Charakteristika des Malaiischen zählen der geschlechtsneutrale Artikel sowie der starke Gebrauch von Numeralklassifikatoren. Wird etwas gezählt, so benötigt man ein bestimmtes Zählwort, das z. B. bei Menschen anders ist als bei Tieren. Der Plural wird oft auch durch das Verdoppeln des Nomens gebildet.